Geschichte der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Bodenmais

Kirche Bodenmais Historisch AussenPfarrei Maria Himmelfahrt
Die katholische Gemeinde und Pfarrei Maria Himmelfahrt kann in der Region auf eine besondere Pastoralgeschichte zurückschauen, die eng mit dem Werdegang des alten Bergbaudorfes Bodenmais verflochten ist.
Die ersten christlichen Boten in der Region waren ab dem Jahr 1000 Mönche des Hl. Gunther, die von der Klosterniederlassung Rinchnach her kommend, immer wieder einmal durch die Gegend rund um Bodenmais zogen. Sie kehrten bei den Bauern und Holzhauerfamilien der Umgebung ein, erteilten in der guten Stube "Religionsunterricht", verheirateten junge Paare und tauften die neugeborenen Kinder. Nach einiger Zeit zogen die Mönche weiter. Als dann um 1300 der systematische Bergbau in Bodenmais begann, haben sich die Bodenmaiser eine erste kleine Kapelle gebaut. Sie wird zunächst aus Holz gewesen sein. Ihr folgte dann eine gemauerte Kirche, die zum ersten Mal im Jahr 1590 in einer Urkunde erwähnt wurde. Rund um die Kirche war ein kleiner Friedhof angelegt. An diesen Friedhof erinnert heute noch ein Gnadenkreuz in der Kötztinger Straße.
Wegen der geringen Bevölkerungszahl schickte der Bischof von Regensburg zunächst keinen eigenen Seelsorger nach Bodenmais. Er gab damals (ab 1600) den Pfarrern des Nachbarortes Böbrach den Auftrag, an besonderen Festtagen einen Gottesdienst in der Bodenmaiser Kapelle zu feiern.
Ab dem Jahr 1692 hatte der Bayerische Kurfürst das Bergwerk am Ort übernommen. Auf Bitten der neu angesiedelten Arbeitskräfte sorgte er dafür, dass ein ständiger Seelsorger ("Bergkaplan") sich um das Bergbaudorf kümmerte. Der Bergkaplan wurde vom Kurfüsten besoldet.

Die Kirche am Marktplatz
Im Jahre 1705 schenkte der Bayerische Kurfürst der alten Bodenmaiser Kirche eine Muttergottes-Statue. Sie war der bekannten Muttergottes-Statue aus dem italienischen Wallfahrtsort Loreto nachgebildet. Die Statue wurde am 16. Juni 1705 von Böbrach abgeholt. Die Bodenmaiser machten sich trotz starken Regenwetters auf den Weg. Auf dem Rückweg rissen plötzlich die Regenwolken auf und die Sonne begleitete die Prozession zurück nach Bodenmais.
Das große Deckenbild der heutigen Pfarrkirche erzählt davon.
An dieses Ereignis erinnert  heute auch noch das jährlich stattfindende "Benno-Fest".
Um das Jahr 1800 wurde die alte Kirche so baufällig, dass man von unten durch das Dach in den Himmel schauen konnte. Eine Reparatur lohnte sich nicht mehr. So beschlossen Pfarrer und Bergamt zusammen den Neubau. Die Kirche wurde verlegt und in der Mitte des Marktplatzes neu errichtet.
1805 war der Neubau fertiggestellt Rund 150 Jahre später wurde die Kirche zur heutigen Form erweitert. 1958 wurde sie, wiederum am "Bennotag", durch Weihbischof Josef Hiltl eingeweiht.

Kontakt

Logo Pfarreiengemeinschaft

Kath. Pfarrei Maria
Himmelfahrt Bodenmais
Kath. Pfarrei
St. Nikolaus Böbrach
Marktplatz 10 Bodenmaiser Str. 21
94249 Bodenmais 94255 Böbrach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
09924 904000 09923 1373

Newsletter bestellen

Wenn Sie den Newsletter abonnieren wollen, tragen sie bitte Ihren Namen und Vornamen und Ihre E-Mail-Adresse in das folgende Formular ein:
Nutzungsbedingungen